Energieeffizienter browsen mit dem IE9: Internet Explorer mit längerer Akkulaufzeit als Firefox und Chrome

20110328-bpcltiwie-image23[1]Microsoft eröffnet im Browser-Krieg jetzt die Öko-Front: Laut einer intern durchgeführten Testreihe verbraucht der neue Internet Explorer 9 teilweise deutlich weniger Strom und ermöglicht so längere Akkulaufzeiten als seine Rivalen Google Chrome, Firefox, Opera und Safari.

Wie Walter VonKoch, IE Performance Program Manager, auf dem IEBlog erläutert, sei dies auf einige Hardware-bezogene Optimierungen zurückzuführen:

“Wir haben bei der Geschwindigkeitsoptimierung des IE9 die modernen Hardwarekomponenten berücksichtigt, um den Stromverbrauch zu verringern. Zusätzlich achteten wir auf den Verbrauch im Ruhezustand, denn der Browser sollte nicht arbeiten, solange der Benutzer nicht mit ihm interagiert. Und auch beim Powermanagement hielten wir uns an die Richtlinien der Hardwarehersteller.”

imageDie von Microsoft gemessenen Ergebnisse zeigen deutliche Unterschiede bei den Akkulaufzeiten: So bringt es ein durchschnittlicher Laptop mit 56-Watt-Verbrauch pro Stunde beim Surfen mit dem IE auf 3:45 Stunden, mit Firefox auf 3:35 Stunden und mit Chrome 10 lediglich auf 2:56 Stunden Laufzeit. In der Detailbetrachtung der einzelnen Testläufe treten signifikant abweichende Verbrauchswerte bei Anwendungen wie dem HTML5-Test Galactic auf, wo der IE9 14 Watt, Chrome hingegen 19 Watt konsumiert. Ähnlich stellt sich der Test mit dem Browser-3D-Benchmark FishIE Tank dar, wo der IE9 22,7 Watt, Chrome 10 aber 32,8 Watt Strom zieht.

20110328-bpcltiwie-image17[1]Während diese Benchmarks nicht unbedingt ein Alltags-Surfszenario wiedergeben, erstaunt das Messergebnis mit Nachrichtenseiten umso mehr:  IE9 und Firefox liegen hier mit 11,7/11,8 Watt etwa gleichauf, Chrome 10 schluckt mit 13,5 Watt fast 2 Watt mehr.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



*