Microsoft Quartalsergebnis 3/2012: Umsatz und Gewinn steigen

mslogo-h_web[1]Microsoft gab gestern die Zahlen für das abgelaufene Quartal 3 des Geschäftsjahres 2012 bekannt. Entgegen den Erwartungen etlicher Analysten, die negative Auswirkungen des schwächelnden PC-Markts erwarteten, glänzten die Redmonder mit einem außerordentlich gutem Ergebnis. Der Umsatz stieg gegenüber dem dritten Quartal 2012 um sechs Prozent auf 17,41 Milliarden Dollar, der Gewinn betrug 5,11 Milliarden Dollar. Wie schon im Quartal zuvor steht die Business Division (Office und Dynamics) mit 5,81 Milliarden Dollar Umsatz als stärkster Geschäftsbereich da, das sind 9 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Erstaunlich gut lief das Geschäft der Windows und Windows Live Division mit 4,62 Milliarden Dollar Umsatz. Erwartet wurde aufgrund der Rückgänge bei den PC-Verkäufen ein Verlust, doch Microsoft konnte auch hier um vier Prozent zulegen. Vor allem das Geschäft mit Unternehmenskunden wurde als Treiber genannt, inzwischen läuft auf weltweit 40 Prozent der Firmen-PCs Windows 7. Den größten Zuwachs erzielte aber der Sektor Server and Tools mit 14 Prozent auf 4,57 Milliarden Dollar.

Verluste fuhr die Entertainment and Devices Division ein, die aufgrund schwacher Xbox-Verkäufe um 16 Prozent auf 1,62 Milliarden Dollar Umsatz fiel. Die notorisch rote Zahlen schreibende Online Division hingegen konnte ihre regelmäßigen Quartalsverluste deutlich auf nur mehr 300 Millionen Dollar reduzieren – bei einem um 6 Prozent auf 707 Millionen Dollar gestiegenen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal.

Und hier übrigens die ständig aktualisierte Übersichtsgrafik über alle Quartalsumsätze und Gewinne von Microsoft seit 2005.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



*