WPC 2012: Ballmer kündigt Windows 8 für Oktober an, Microsoft kauft Display-Hersteller, 1 Milliarde Office-Nutzer

Steve Ballmer auf der Worldwide Partner Conference 2012Soeben hat Steve Ballmer die Microsoft Worldwide Partner Conference (WPC) 2012 in Toronto eröffnet und dabei einige Neuheiten verkündet. Die wichtigste betrifft den Windows-8-Marktstart, der nun offiziell für Ende Oktober angesetzt ist – ab dann sind die ersten Geräte mit dem neuen Betriebssystem verfügbar. Die Software selbst wird den Hardwarepartnern in der ersten Augustwoche als finaler “Release to Maufacturer (RTM)” bereitgestellt. Eine weitere Neuigkeit ist die Übernahme des Display-Herstellers Perceptive Pixel, der 82-Zoll-große Multitouch-Bildschirme herstellt. Windows 8 und Office-Anwendungen lassen sich damit in Vorführumgebungen mit Finger und Stift bedienen.

Ballmer hat vor 16.000 Konferenzteilnehmern über den aktuellen Stand seines Unternehmens berichtet und nannte das Jahr 2012 als eines der wichtigsten in der Firmengeschichte. Als aktuellen Erfolgsbeleg führte er unter anderem Windows 7 ins Feld, das inzwischen 630 Millionen Mal verkauft wurde und nun in 50 Prozent aller Unternehmen laufe. Sein Kollege, Office-Chef Kurt DelBene ergänzte, dass Office mittlerweile bei mehr als einer Milliarde Anwendern im Einsatz ist. Ballmer kam dann auch noch auf das vor kurzem mit großem Medienecho vorgestellte Microsoft-Tablet “Surface” kam er zu sprechen. Er geht davon aus, dass von den für nächstes Jahr prognostizierten 365 Millionen weltweit verkaufter PCs einige Millionen Surface-Geräte sein werden. Der Marktstart von Surface soll parallel mit Windows 8 erfolgen, wobei anfangs nur die kleinere Variante Surface RT mit Windows RT (für ARM-Prozessoren) kommen wird.

Office 365 Open für die Partner

Auch zu Office 365 gab es eine Neuankündigung, die die Vertriebsform betrifft. Nachdem Microsoft bisher auf direkten Vertrieb setzte, können Partner zukünftig mit Office 365 Open die Cloud-Produkte auf eigene Rechnung verkaufen.

Perspective PixelMit der Übernahme von Perceptive Pixel wollen die Redmonder offenbar im Bereich großer Display weiter die Nase vorne haben. Nachdem man seit etwa drei Jahren die Surface-Tische vertreibt (deren Name nun auf die Tablet-Kategorie überging), sollen nun die bis zu 82 Zoll großen Geräten eine echte Windows- und Office-User-Experience auf überdimensionalen Tablets ermöglichen.

Geheimniskrämerei zu Office und Sharepoint 2013

Überraschend zugeknöpft gab sich Ballmer übrigens zu Office und Sharepoint 2013. Er schwärmte kurz von seiner täglichen User-Experience mit Windows 8 und Office 2013, unterschlug aber jeden konkreten Hinweis auf die im Sommer erwartete Beta-Version. Nichtsdestotrotz mehren sich die Hinweise, wonach die erste öffentliche Testversion noch im Juli erscheinen wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



*