First-Look Office Web Apps 2013: Bessere Editierfunktionen und Fingerbedienung für Windows-8-Tablets

preview-logoDie komplette Erneuerung der Office-Produktfamilie macht auch vor den Office Web Apps nicht Halt. Zeitgleich mit dem Start der Office 2013 Customer Preview präsentierte Microsoft eine öffentliche Betaversion seines Office-Ablegers für den Browser. Erstmals nach deren Premiere im Juni 2010 erhalten die Web-fähigen Apps Word, Excel, PowerPoint und OneNote eine grundlegende Überarbeitung mit vielen neuen Funktionen. Für Unternehmen gibt es nun einen separaten Office Web Apps Server.

Auf dem neuen Microsoft-Blog “Office Next” stellt Gray Knowlton in einem aktuellen Beitrag alle Neuerungen bei den Office Web Apps vor. Der Fokus der Verbesserungen richtet sich auf vier Bereiche: Bessere Bearbeitungsfunktionen, Unterstützung für Touch-Geräte, bessere Kollaborationsfunktionen und schnellere Arbeitsgeschwindigkeit.

Besser Bearbeitungsfunktionen

Office Web Apps - Word LayoutfunktionenZunächst einmal erhalten die Apps mehr Formatierungs-, Layout- und Präsentationsfunktionen.

  • Layout-Werkzeuge in Word: Hinzugekommen sind Veränderungsmöglichkeiten wie Seitengröße, Ausrichtung, Ränder oder Absatz, außerdem bessere WYSIWYG-Fähigkeiten.
  • Bild- und Zeichen-Werkezeuge in Word- und Powerpoint erhalten mehr Kontrollmöglichkeiten bei Formen und Bildern. Bei PowerPoint gibt es nun bessere Zeichenwerkzeuge.
  • Animationen und Übergänge in Powerpoint können nun auch in der Powerpoint Web App bearbeitet werden.
  • Die Datenanalyse in Excel unterstützt nun unter anderem das Editieren von Pivot-Tabellen, des weiteren sind umfangreichere Grafikfunktionen vorhanden.

Office Web Apps 2013 Powerpoint - jetzt auch mit ÜbergängenZu den weiterem Neuerungen gehören:

  • Wörter zählen in Word Web App
  • Suche in OneNote Web App
  • Videos in Powerpoint
  • Mehr Kontextmenüs über alle Anwendungen hinweg
  • Besseres Kopieren und Einfügen
  • Drucken in Excel

Touch-Unterstützung und Mobile Geräte

Fingerfreundliche Darstellung für Tablets - u.a. mit größerem KontexmenüLaut Microsoft wurde die Browserunterstützung noch einmal erweitert, wobei die HTML5-Apps keinerlei Plugins wie ActiveX, Flash oder Silverlight mehr benötigen. Außerdem werden nun vielfältige mobile Formfaktoren besser unterstützt.

Die Apps können nun zwischen Maus- und Fingereingabe unterschieden. Auf Touch-Geräten kommt eine fingerfreundliche Darstellungen zum Einsatz, die sich in leicht anfassbaren Markierpunkten und größeren Kontextmenüs manifestiert.

Besserer Smartphone-Support - hier Excel Web AppAuch auf kleineren Geräten wie Smartphones oder Tablets lässt sich nun mit den Office Web Apps produktiv arbeiten oder leichter lesen. Von der optimierten Darstellung profitieren alle gängigen Systeme wie Android, iOS oder Windows Phone.

Gemeinsames Editieren und Collaboration

Die aktuelle Version Office Web Apps 2010  bietet nur teilweise Collaboration-Funktionen. So war beispielsweise das gleichzeitige Bearbeiten eines Dokuments durch mehrere Nutzer anfangs nur in Excel und OneNote möglich, später kam Word dazu. In der Version 2013 wird nun auch Powerpoint Co-Editing-fähig.

Kommentare

Neu ist auch die Kommentierfunktion, die in einer separaten rechten Spalte in allen Dokumenten und Präsentationen bereitsteht und dort das hinzufügen von Kommentaren ermöglicht.

Excel-Umfragen

Office Web Apps 2013 - Exel-UmfragenMit der Excel Web App lassen sich nun in Benutzergruppen mit wenigen Klicks Umfragen durchführen. Dazu stehen vorgefertigte Formulare zur Verfügung.

Reaktionsschnelleres User-Interface

Was beim Ausprobieren der neuen Office Web Apps sofort auffällt ist die allgemein verbesserte Arbeitsgeschwindigkeit. Während man in den alten Apps immer noch das Gefühl hat, auf Webseiten mit typischer Ladeverzögerung zu surfen, öffnen sich jetzt Seiten und Menüs spürbar schneller und verhalten sich jetzt wie “richtige” Anwendungen.

Office Web Apps 2013: Verfügbarkeit und Downloads

Microsoft stellt die Office Web Apps über verschiedene Wege bereit.

Kostenlose Web Apps über Skydrive

Kostenlos und für jedermann verfügbar sind die Browser-Apps über den Windows-Live-Dienst Skydrive. Innerhalb des Online-Datei-Explorers öffnet sich die jeweils passende Web-App, sobald man auf eine Office-Datei im Browser klickt. Die Preview der neuen 2013er Apps lässt sich über folgenden Link aufrufen: http://skydrive.live.com/?officebeta=1

Integration in Office 365

Für die Dokumentenverwaltung innerhalb von Office 365 gibt es die Teamwebsite – und dahinter steckt bekanntlich Sharepoint Online. Alle darin gespeicherten Dokumente lassen sich per integrierter Office Web Apps immer im Browser öffnen. Beim neuen Office 365 kommen entsprechend die neuen Office Web Apps 2013 zum Einsatz.

Office Web Apps Server für Unternehmen

Für Unternehmen, die Office Web Apps bisher einsetzten wollten, gab und gibt es diese als kostenlose Erweiterung für den Sharepoint Server 2010. Mit der Office-Generation 2013 gliedert Microsoft nun die Web-Apps in ein separates Produkt aus und bietet sie künftig an als Microsoft Office Web Apps Server (Preview).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*



*