http://wlacgallery.org/?kisd=dbm-380 dbm 380

Tipps zu Virtual Box 4: Macken der kostenlosen VMware-Alternative umschiffen | Sharepoint360.de

Tipps zu Virtual Box 4: Macken der kostenlosen VMware-Alternative umschiffen

http://ivrxny.com/?j=bus-670-elements-of-a-contract&a01=79 bus 670 elements of a contract

http://misterharder.com/comments/feed/ dialog essay interview


law 531 week 4 individual assignment

“Inkompatible Hardware” blockiert Windows 7

psy 301 week 2 assignment

Über Umwege zum Ziel: VMs kopieren und klonen per cmd.exe

http://www.improfiel.be/?t=%2410-per-page-custom-papers&29c=aa per page custom papers

http://juergen-christ.com/about-me acceptance essay for colleges

Virtual Box kann nämlich automatisch keine neue Identifikationsnummer vergeben, verweigert aber gleichzeitig den Betrieb von zwei VMs mit gleicher ID. Doch es gibt eine Lösung dafür – auf der Kommandozeile. Das ist zwar nicht ganz so komfortabel wir bei der Konkurrenz, aber Hauptsache, es funktioniert.

psy 101 pcc Zwei Varianten stehen zur Auswahl:

Virtual Box_CMD.EXE sethduuid1. Klassisch kann man die virtuelle Festplatte (also die Datei mit der .vdi-Endung) im Explorer in einen neuen Ordner kopieren. Nun benötigt dieser kopierte Container jedoch eine neue UUID. Dazu cmd.exe aufrufen und folgende Befehle eingeben:

[code] set path=C:\Program Files\Oracle\VirtualBox [damit setzt man die Umgebungsvariable zum Befehl] vboxmanage internalcommands sethduuid BeispielVM.vdi [statt BeispielVM.vdi den entsprechenden Namen einsetzen][/code] Virtual Box_ mit CMD.EXE klonen2. Alternativ dazu existiert auch noch ein richtiger Klonbefehl, der eine korrekte Kopie der VDI-Datei anlegt:
[code] set path=C:\Program Files\Oracle\VirtualBox [Umgebungsvariable setzen] vboxmanage clonehd BeispielVM.vdi BeispielVM_V2.vdi [statt BeispielVM.vdi die entsprechenden Namen einsetzen][/code] Das Ergebnis ist in beiden Fällen eine neue virtuelle Festplatte mit korrektem UUID. Nun muss in der Konsole nur noch eine neue VM eingerichtet werden, in der anstelle einer neuen Festplatte die vorhandene (kopierte) angegeben wird. (“Ändern, Massenspeicher, SATA-Controller”)

4 Kommentare zu Tipps zu Virtual Box 4: Macken der kostenlosen VMware-Alternative umschiffen

  1. Also bei mir klappt das nciht so sehr. Dies ist meine Bat dadei:

    set path=D:\Programme\Oracle\VirtualBox
    VBoxManage.exe clonehd „xubunto.vdi“ „xubunto_test.vdi“

    ich habe auch versucht folgendes:

    set path=D:\Programme\Oracle\VirtualBox
    VBoxManage.exe clonehd „D:\VirtualBox VMs\Kopie von Test – Uni Hagen – Xubunto – 32bit\xubunto.vdi“ „D:\VirtualBox VMs\Xubunto – 32bit für (1801)\xubunto_test.vdi“

    beides hatte leider nicht den Gewünschten erfolg.

    Danke für die Antwort

  2. Stimmt denn der Installationspfad zu VirtualBox, oder liegt das womöglich in einem anderem Ordner? Am einfachsten überprüfen mit der Eingabe des nackten Befehls „vboxmanage“. Wenn’s heißt „Pfad nicht gefunden“, dann ist das der Fehler.

  3. Hallo ich komme gar nicht zu recht. Was soll ich genau machen damit ich das clonen kann. die Beiden Datein sind alle im Hauptverzeichnis wo auch das programm der Virtual Box liegt.

    Gibt es eine möglichkeit pert tel oder skype da zu managen.

    Vielen danke

    fajo

  4. Hallo ich habe das ausprobiert geht aber leider nicht !!!!!!
    Was könnte ich denn noch probieren damit ich ein Sys clonen kann.

    cd..
    cd D:\Programme\Oracle\VirtualBox

    vboxmanage clonehd „d:\virtualBox VMS\Test – Uni Hagen – Xubunto – 32bit\XUbunto.vdi“
    „d:\temp\1801.vdi“
    cd..
    cd temp
    dir
    pause

    danke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*



*