dmmfree japanfemdom.org

Business Critical SharePoint – mit neuem Partnerprogramm forciert Microsoft integrierte Unternehmensanwendungen

Print Friendly, PDF & Email

SharePoint_und_Geschäftsprozesse_zusammenführenSharePoint eignet sich nicht nur für die Zusammenarbeit und das Dokumenten-Management, sondern auch als Integrationsplattform für den in vielen Unternehmen anzutreffenden „Anwendungszoo“. Microsoft verspricht beim Einsatz von SharePoint- und Office-Frontends einfachere Geschäftsprozesse über Anwendungsgrenzen hinweg und mehr Transparenz für das Management. Um den Aufbau von Integrationslösungen mit SAP, Oracle, Salesforce und Co. voranzutreiben, haben die Redmonder das Partnerprogramm „Business-Critical SharePoint“ gestartet. Mit von der Partie in diesem exklusiven Kreis ist auch die adesso AG aus Dortmund.

In jedem mittleren bis großen Unternehmen kommen eine Reihe unterschiedlicher Geschäftsanwendungen zum Einsatz. Typische Beispiele dafür sind Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung, Personalverwaltung, Business Intelligence oder Kunden- und Kampagnen-Management. Meist sind diese Systeme voneinander abgeschottet, sie verfügen über eigene Datenhaltung und natürlich eigenständigem Benutzer-Interface. [pullquote]Im August 2012 startete Microsoft das Business Critical SharePoint-Programm mit weltweit rund 80 Partnerunternehmen. Die ausgewählten Partner mussten ihre Kompetenzen im Umgang mit SharePoint als Plattform für geschäftskritische Anwendungen unter Beweis stellen.[/pullquote] Die Trennung in solche „Silos“ erschwert allerdings viele Geschäftsprozesse, weil etwa Wissensarbeiter nicht an benötigte Daten herankommen und Entscheidern der Zugriff auf Geschäftszahlen fehlt.

Beispielproblem Angebotserstellung

Ein typisches Beispielszenario dafür ist der Prozess einer Angebotserstellung: Hierzu werden Informationen über den betreffenden Kunden aus dem CRM-System benötigt, außerdem sind Inhalte aus weiteren Datenquellen wie Produktdatenbanken erforderlich. Um an diese Daten zu gelangen, müssen die jeweiligen Anwendungen gestartet werden, darin die entsprechenden Daten gesucht und schließlich in das Angebotsdokument kopiert werden. Richtig kompliziert werden derartige Szenarien, wenn Mitarbeiter gar nicht über Zugriffsrechte auf die verschiedenen Anwendungen verfügen.

SharePoint – die ideale Integrationsplattform

BCSP Partner LogoEffiziente Geschäftsprozesse, das zeigen solche Beispiele, benötigen einen durchgängigen Zugriff auf Daten über alle Geschäftsapplikationen hinweg. Genau hier kommt SharePoint ins Spiel, denn der Microsoft-Server verfügt über zwei zentrale Eigenschaften, um eine übergreifende Anwendungsintegration zu implementieren:

– SharePoint bietet ein umfangreiches Schnittstellenangebot und kann so mit praktisch jeder Geschäftsanwendung und Datenquelle Informationen austauschen;

– SharePoint bringt als ausgereiftes Portal-System alle Fähigkeiten mit, um Mitarbeitern Informationen und Programmfunktionen über einheitliche Intranet- und Web-Oberflächen bereitzustellen.

Aufgrund der Tatsache, dass SharePoint bereits in den meisten Unternehmen vorhanden ist, bietet es sich geradezu an, diese Plattform für die Integration von und den durchgängigen Zugriff auf Geschäftsanwendungen einzusetzen.

SharePoint- und Office-Schnittstellen für SAP und Co.

SharePoint verfügt über verschiedene Techniken, um Daten mit Backend-Systemen und anderen Datenquellen auszutauschen. Die einfachste davon ist seit SharePoint 2010 BCS (Business Connectivity Services), daneben gibt es weitere Optionen wie etwa Web Services über die Windows Communication Foundation. (hier ein Ausführlicher Beitrag über die BCS-Neuerungen in Sharepoint 2013)

Mit BCS verfolgt Microsoft den Ansatz, einen einfachen, bidirektionalen Datenfluss zwischen Office-Anwendungen und SharePoint zu Geschäftsanwendungen herzustellen. Eine Angebotsvorlage in Word könnte so beispielsweise direkt aus dem CRM die Kundendaten übernehmen. Für die Mitarbeiter hat das unter anderem den Vorteil, dass sie in ihrer vertrauten Office-Umgebung arbeiten können und keine neue Programmoberfläche lernen müssen. Mit dem neuen SharePoint 2013 bringt Microsoft für BCS einige Verbesserungen. So ist damit unter anderem ein Zugriff auf OData-Quellen möglich, und SharePoint kann auch Events von externen Systemen empfangen, was die Entwicklungsmöglichkeiten insbesondere von mobilen Client-Anwendungen erweitert.

Exklusiver Kreis an Partnern für das BCS-Programm

Marcus Peters leitet bei adesso das Microsoft Competence CenterIm August 2012 hat Microsoft das Business Critical SharePoint-Programm mit weltweit rund 80 Partnerunternehmen gestartet. Alle Partner mussten ein Auswahlverfahren durchlaufen und ihre Kompetenzen im Umgang mit SharePoint als Plattform für geschäftskritische Anwendungen unter Beweis stellen. Die ausgewählten Teilnehmer des Programms profitieren von der Zusammenarbeit mit Microsoft unter anderem durch den Austausch von Erfahrungen und Technologiekompetenzen. Das Programm ist aber auch als Qualitätssiegel gedacht, um interessierten Unternehmen die Auswahl des geeigneten SharePoint-Lösungsanbieters für Business-Plattformen zu erleichtern.

Die Strategie von adesso erklärt Marcus Peters, Leiter des Competence Center im Microsoft-Bereich bei adesso, folgendermaßen: „Wir begleiten unsere Kunden bei der Umsetzung der SharePoint-Strategie ganzheitlich. Das beginnt bei den ersten Schritten im Kollaborationsumfeld, geht über die Implementierung von Intranets und Team-Portalen und reicht bis zur Umsetzung komplexer Unternehmensportale. Auf dieser technologischen Basis sind unsere Kunden in der Lage, ihre Geschäftsprozesse spürbar zu beschleunigen.“

adesso zählt zum Kreis der Business Critical SharePoint Partner und qualifiziert sich damit besonders für SharePoint-Lösungen in folgenden Bereichen:

• Integration von Daten aus Microsoft Dynamics CRM

• Anreicherung und Zugriff auf Daten aus SAP-Systemen

• Entwicklung von individuellen, geschäftskritischen Applikationen auf Basis von SharePoint.

 

Weitere Informationen über das Programm Business Critical Sharepoint von adesso finden sich auf der Website.

DEN BEITRAG KOMMENTIEREN:

avatar
wpDiscuz