Microsoft neuester Teams-KI-Trick: Verwandeln Sie Ihren Raum in eine aufgeräumte Meeting-Umgebung

Zu den Microsoft-Neuigkeiten von der Ignite-Konferenz gehören auch zwei neue KI-gestützte Funktionen für Teams. Darunter auch eine scheinbare Kleinigkeit, die für viele eine nützliche Erleichterung darstellen dürfte. Die Funktion „Decorate Your Background“ nutzt generative KI-Effekte, um Unordnung im Hintergrund während eines Videoanrufs zu entfernen oder zu ersetzen.

KI-berechnete Ordnung ersetzt das Aufräumen

Teams bot schon bisher einige Hilfen zum Aufhübschen der Besprechungsumgebungen an, etwa mit individuellen Hintergrundbildern oder dem Verwischen-Effekt. Die neue Funktion „Decorate Your Background“ geht nun einen Schritt weiter, indem verschiedene Modi zur automatischen Umgestaltung des Hintergrunds angeboten werden.

Mit einem einfachen Klick auf Clean Up/Aufräumen wird Unordnung automatisch beseitigt, an dessen Stelle werden dekorative Elemente platziert. Alternativ kann der eigene Raum durch das Klicken des Celebration– oder Fancy-Buttons umgestaltet werden. Hierdurch erhält der Raum beispielsweise eine weihnachtliche Atmosphäre oder einen eleganten Touch.

Benutzer können ihren Arbeitsplatz oder ihre Umgebung während eines Meetings frei gestalten, ohne dass sie sich Gedanken über die optische Wirkung machen müssen. „Decorate Your Background“ ist für Anfang 2024 angekündigt, allerdings vorerst nur in der aufpreispflichtigen Version Microsoft Teams Premium.

Vorher-nachher: Die KI sorgt für einen aufgeräumten Besprechungshintergrund. Auf Hintergrundbilder kann man dann oft verzichten.

Optimierte Stimmenwiedergabe für laute Umgebungen

Ein weiteres neues Feature kommt mit der KI-basierenden Stimmenisolation. Diese dient dazu, die Stimmen der Teilnehmer auch in lauten Umgebungen klarer hörbar zu machen. Zudem soll das System sich wiederholende Hintergrundgeräusche einfach ausblenden können. Diese Neuerung soll ebenfalls ab Anfang 2024 für die Nutzer verfügbar sein.

Dies sind jedoch nicht die einzigen KI-gesteuerten Funktionen in Teams. Microsoft kündigte auch im Copilot-Kontext Neuerungen an. So erstellt der Copilot zukünftig in Teams-Meetings Notizen, die man anschließend mit den Teilnehmern teilen kann. Falls Benutzer eine isolierte Abschrift für eine bestimmte Person wünschen, können sie den Chatbot auffordern, ausschließlich diese Passagen aufzuzeichnen.

Alle Ignite-Neuigkeiten:

Alle weiteren Neuigkeiten zu Teams von der Ignite finden Sie in dieser Microsoft-Übersicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert