dmmfree japanfemdom.org

Designer und Morph: PowerPoint 2016 erhält kreative Erweiterungen

Print Friendly, PDF & Email

The-evolution-of-PowerPoint - MorphMicrosoft macht Ernst mit dem Versprechen, Office 365-Abonnenten von Zeit zu Zeit mit neuen Funktionserweiterungen zu versorgen. Den Anfang machte ein Extra für OneNote, das das Einbetten von Online-Videos ermöglicht. Zwei Monate nach dem Start von Office 2016 ist nun PowerPoint mit den beiden neuen Werkzeugen Designer und Morph an der Reihe.

Vorschläge für elegante Folien-Designs

The-evolution-of-PowerPoint-1Designer hilft beim Erstellen professioneller Foliensätze, indem es dem Benutzer Vorschläge für die Gestaltung unterbreitet. Man beginnt beispielsweise mit den Einfügen eines gewünschten Bildes für den Hintergrund, auf dieser Grundlage sucht das Programm anschließend nach geeigneten Layouts und unterbreitet verschiedene Vorschläge. Laut Microsoft stehen dafür auf den Servern mehr als 12.000 mögliche Vorlagen bereit, die von Designern eigens erstellt wurden. Auf Basis von Algorithmen erfolgen die für passend erachteten Empfehlungen.

Raffiniertere Morphing-Animationen

Das zweite neue Tool heißt Morph und hilft beim Anfertigen von animierten Folien. Es unterschiedet sich dabei deutlich von den bisherigen Funktionen zum Animieren von Schriften oder Bildern. So kann es zum Beispiel 3D-Formen animieren oder sogar zum Bewegen von Elementen auf Wort- oder Zeichenebene eingesetzt werden.

Im folgenden Microsoft-Video werden die beiden Neuheiten kurz demonstriert:

Verfügbarkeit: Nicht jeder und nicht sofort

Ab wann sind die neuen Funktionen verfügbar und wer kann sie nutzen? Wie üblich bei Office 365 gelten auch hier wieder einige Bedingungen und Einschränkungen, die zu beachten sind.

  • Grundsätzlich arbeiten diese neuen Office-Erweiterungswerkzeuge wie Designer und Morph nur mit jenen Office-Clients, die mit einem Office-365-Abo erworben und per Click-to-Run installiert werden. Nutzer einer klassisch lizensierten Version von Office 2016 bleiben damit außen vor. Selbst wer ein Office 365-Abo ohne Client-Apps (wie etwa Office 365 E1) verwendet, bleibt mit den separat installierten Office-Anwendungen ausgeschlossen.
  • Um diese und zukünftige neue Funktionen sofort verwenden zu können, muss man am neuen Office Insider-Programm teilnehmen. Geschäftliche Office 365-Kunden können über die Administrations-Konsole die Option Office 365 First Release aktivieren, um schneller freigeschaltet zu werden.
  • Am Anfang werden nur PowerPoint 2016 für Windows und Windows Phone unterstützt, später sollen weitere Plattformen dazukommen.

DEN BEITRAG KOMMENTIEREN:

avatar
wpDiscuz