dmmfree japanfemdom.org

Forrester-Studie: Lohnt sich Office 365 aus betriebswirtschaftlicher Sicht für Mittelständler?

Print Friendly, PDF & Email

Forrester: “The Total Economic Impact Of Microsoft Office 365”Das Analystenhaus Forrester hat im Auftrag von Microsoft eine Studie zur Wirtschaftlichkeit von Office 365 erstellt. In dem 47-seitigen PDF-Dokument “The Total Economic Impact Of Microsoft Office 365” ging Projektleiter Jonathan Lipsitz der Frage nach, mit welchen betriebswirtschaftlichen Auswirkungen und welcher Kapitalrendite (ROI) kleine und mittlere Unternehmen beim Einsatz von Office 365 rechnen können.

Das Fazit lautet: Office 365 bringt einen ROI von 321 Prozent bei einer Amortisation binnen 2 Monaten in durchschnittlichen mittleren Unternehmen. Die Online-Suite verbessert die Produktivität, entlastet die IT und senkt die Gesamtausgaben verglichen mit einer ähnlichen On-Premises-Lösung.

Befragt wurden für die Studie sieben Unternehmen, die während der Betatestphase die gesamte oder Teile ihrer Kommunikations- oder Kollaborations-Infrastruktur in die Cloud auslagerten. Für die Berechnung eines Gesamtergebnisses legte man die Unternehmen zu einem fiktiven Gesamtunternehmen zusammen. Hier noch ein paar Kernaussagen aus der Zusammenfassung:

  • Höhere Produktivität bei Wissensarbeitern: Dis insgesamt 150 in die Studie involvierten Mitarbeiter erzielten eine Produktivitätssteigerung von insgesamt 657.000 US-Dollar.
  • Eliminierte Hardware: Das fiktive Gesamtunternehmen sparte sich 5 physische Server und 1,5 TB Speicher woraus sich über drei Jahre Einsparungen in Höhe von 64.000 Dollar ergeben.
  • Überflüssige Microsoft-Lizenzen: Das Office-365-Abomodell erübrigt On-Premises-Softwarelizenzen von Office Professional Plus, Serverlizenzen sowie Client Access Lizenzen (CALS). Die Einsparung in der ersten Phase der Studie beträgt hier 125.000 Dollar.
  • Geringerer IT-Support-Aufwand: Durch das Outsourcen der Infrastruktur-Administration wurde der Verwaltungsaufwand weitgehend eliminiert. Zudem verringern sich die erforderlichen Fachkenntnisse, was zu niedrigeren Personalkosten führt. Über einen Zeitraum von drei Jahren ergibt das eine Kostenersparnis von 206.350 Dollar.

DEN BEITRAG KOMMENTIEREN:

avatar
wpDiscuz