Höheres Limit: Pro Team demnächst 1.000 Kanäle möglich

Die Anzahl der Kanäle innerhalb in Microsoft Teams ist begrenzt auf 200. In bestimmten Szenarien der Zusammenarbeit kann es da schnell eng werden. Microsoft hat nun eine Änderung angekündigt, noch in diesem Monat soll das Limit auf 1.000 erhöht werden.

Teams-Kanäle sind ähnlich wie Dateien in Ordnern organisiert. Jeder Kanal ist einem spezifischen Thema, einer Abteilung oder einem Projekt gewidmet. Alle Teammitglieder können Kanäle erstellen, es stehen drei Typen zur Verfügung. Üblich ist meist der Standardkanal, der für alle Mitglieder sichtbar ist, und in dem alle Beiträge von anderen eingesehen werden können. Falls Sie für ein Projekt eine kleinere Zielgruppe einbinden möchten, können Sie einen privaten Kanal erstellen.

Das Erstellen eines Standardkanals geht über den Teamnamen in der Teamliste, dort suchen Sie Weitere Optionen und wählen Kanal hinzufügen aus. Alternativ können Sie auch die Option Team verwalten auswählen und auf der Registerkarte Kanäle einen Kanal hinzufügen.

Maximal 200 Kanäle, inklusive der gelöschten

Während des Lebenszyklus eines Teams lassen sich maximal 200 Kanäle erstellen, einschließlich der Kanäle, die Sie erstellen und später löschen. Obwohl das bisherige Maximum von 200 Kanälen großzügig erscheint und von den meisten Nutzer kaum erreicht wird, gibt es offenbar einige Microsoft-Kunden, die damit Schwierigkeiten hatten.

Die Anzahl möglicher Teams-Kanäle soll noch im Juli auf 1.000 erhöht werden.

Microsoft hat das Feedback dieser Kunden beherzigt und in der M365 Roadmap  eine Erhöhung dieses Limits angekündigt. Sie soll noch im Juli 2023 umgesetzt werden. Da solche Änderungen schrittweise in der Teams-Infrastruktur implementiert werden, kann es allerdings einige Wochen dauern, bis das neue Limit allgemein wirksam ist.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments