Kurzübersicht: Die neuen SharePoint Home-Sites – und der Unterschied zu Hub-Sites

Print Friendly, PDF & Email

Im Mai kündigte Microsoft die SharePoint Home Site als neues Strukturelement für das „Intelligente Intranet“ an. Home Sites sollen als oberste Hierarchieebene das gesamte Spektrum an persönlichen wie unternehmensspezifischen Inhalten, News, Veranstaltungen, Unterhaltungen und Videos in einer SharePoint-Kommunikationswebsite (Communication Site) zusammenzuführen.

Wie man es bei öffentlichen Websites gewohnt ist, soll eine Home Site als Homepage von überall aus per Home-Link erreichbar sein. Um das zu erreichen, konfiguriert man die Office 365-Navigationsleiste über die Administration so, dass das Firmenlogo zum Home-Link wird. Auch in der SharePoint Mobile App wird es eine entsprechende Home-Schaltfläche geben.

Zur neuen universellen Office 365-Homepage passt auch die ebenfalls neue Megamenu-Navigation. Kombiniert lassen sich so alle wichtigen Links für Intranet-Sites und Hubs auf einer zentralen Seite platzieren.

Nur eine Home Site pro Office 365-Tenant

Pro Office 365-Tenant gibt es übrigens nur eine Home Site. Voraussetzung für die Einrichtung einer Home Site ist, dass man eine beliebige SharePoint-Kommunikationswebsite auswählt, und diese dann mit einem PowerShell-Befehl zur Home Site befördert.

Mit dieser Beförderung zur Home Site ändern sich auch noch folgende Eigenschaften:

  • die Website wird zur offiziellen Nachrichtenseite für das Unternehmen
  • Der Suchumfang der Website kann Tenant-weit definiert werden
  • Der Ein-Klick-Seitenzugriff über die Home-Schaltfläche der SharePoint Mobile App kann aktiviert werden
  • Die Home Site kann mit der SharePoint-Startseite verbunden werden

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Home Site und einer Hub Site?

Eine SharePoint Home Site ist im Idealfall die unternehmensweite Homepage eines Office 365 Tenants, und wie erwähnt gibt es davon auch nur eine einzige. Voraussetzung ist der Status einer SharePoint Kommunikationswebsite.

Hub-Sites hingegen sind dazu da, um eine logische Verbindung zwischen verschiedensten SharePoint-Websites herzustellen. Sie bilden eine übergeordnete Instanz, die sich auch vereinheitlichend auf die eingegliederten SharePoint-Sites auswirkt. Diese erben nämlich bei der Aufnahme in eine Hub Site deren Branding. Daraus resultiert für die Nutzer auch ein einheitliches Navigationserlebnis, News und alle anderen Informationen werden in einer zentralen Darstellung vereint.

Diese Funktionen sind auch nützlich bei Umstrukturierungen in einer Organisation. Wenn bestehende Sites neuen Hubs untergeordnet werden, erhalten sie auch das entsprechende neue Branding.

Die maximale Zahl an Hub-Sites

Microsoft hat bei Einführung im Mai 2018 die Anzahl der Hub-Sites pro Office 365-Tenant auf 50 beschränkt. Im August 2018 wurde das Limit auf 100 angehoben, im Mai kündigte Microsoft eine weitere Erhöhung auf 2.000 Hub-Sites an.

Woraus kann man eine Hub-Site erstellen?

Hub-Sites können im Gegensatz zu Home Sites aus verschiedenen Arten von SharePoint-Websites erstellt werden, so zum Beispiel aus Kommunikationswebsites, Team-Sites oder aus klassischen Websites.

Kann auch eine Home Site eine Hub-Site sein?

Ja, auch eine Hub-Site kann man als Office 365-Home-Site verwenden. Allerdings nur dann, wenn die Hub-Site eine SharePoint-Kommunikationswebseite ist.

Weiterführende Informationen:

avatar