dmmfree japanfemdom.org

Microsoft beerdigt den Live Messenger und ordnet mit Skype und Lync sein Messaging-Portfolio neu

Print Friendly, PDF & Email

skypeWas Microsoft-Beobachter nach den jüngsten Skype-Erweiterungen bereits ahnten, vollzieht Microsoft jetzt überraschend schnell: Bereits im ersten Quartal 2013 wird der populäre Windows Live Messenger-Dienst weltweit eingestellt – mit Ausnahme von China. Skype verfügt bereits über eine Messenger-Integration und soll diesen dann vollständig ersetzen.

Nach der Übernahme von Skype war abzusehen, dass Microsoft seine Messenger- und Communicator-Plattform neu ordnen würde, da es zu viele Überschneidungen gab. Die Marschrichtung zeichnete sich in den letzten Monaten bereits ab, nachdem die letzte Skype-Beta eine Anmeldung im Messenger-Netzwerk anbot und somit den Messenger erstmals überflüssig machte.

Auf dem Skype-Blog lautete die entsprechende Meldung gestern: “Wir werden Messenger weltweit in allen Ländern außer China im ersten Quartal 2013 beenden.” Überraschend ist die Geschwindigkeit, mit der Microsoft den Wechsel vollzieht, wenn man die vielen Millionen registrierten Messenger-Benutzer berücksichtigt. Wie es mit Skype weitergeht, skizziert parallel dazu ein Artikel auf dem Windows-Blog. Unter anderem verspricht der Hersteller eine Integration in Outlook.com, die besser als die mit dem bisherigen Messenger sein wird.

Microsoft kündigt des weiteren einen Ausbau der diversen Skype-Apps für alle im Markt relevanten Plattformen an. Ausdrücklich werden dabei MacOS sowie  iPad- und Android-Tablets genannt. Gerade erst erschien mit Windows 8 die neue Metro-App für Skype.

Nächster Schritt: Integration in Office 365

Parallel zur Konsolidierung der Consumer-Schiene reduziert Microsoft außerdem Schritt für Schritt die Trennung von Consumer- und Business-Messenger. Lync verfügt bereits über eine Schnittstelle in das Skype-Netzwerk, und als nächstes dürfte die Integration in Office 365 anstehen. Eine entsprechende Ankündigung machte der Business-Division-Chef Kurt DelBene bereits im Sommer. Langfristig sind die Redmonder damit auf dem besten Weg, sich als globaler Telekommunikationsanbieter zu positionieren.

[Hier die aktuelle Skype-Version zum Download]

DEN BEITRAG KOMMENTIEREN:

avatar
wpDiscuz