Neue Microsoft Copilot Lizenzen: Keine 300-Nutzer-Hürde und Copilot Pro für Privatnutzer

Microsoft startet mit wichtigen Copilot-Neuigkeiten ins neue Jahr. Für Organisationen fällt nun die bisherige Mindestabnahme von 300 Lizenzen weg, und auch Privatanwender kommen mit der kostenpflichtigen Copilot Pro-Version in den Genuss von professionellen KI-Funktionen.

Microsoft Copilot Lizenzen – Keine Mindestabnahme mehr

Die Änderungen im KI-Portfolio, die Microsoft auf seinem Blog ankündigte, fallen in der Detailbetrachtung recht vielfältig aus, und zwar sowohl für die Nutzer in größeren Organisationen wie auch für Endanwender.

Kommerzielle Kunden mit professionellen Microsoft 365-Lizenzen finden folgende Neuerungen in der Copilot-Angebotspalette:

  • Die Mindestabnahmemenge von 300 Arbeitsplatzlizenzen zum Erwerb von Copilot fällt weg.
  • Kleine und mittlere Unternehmen mit den Plänen Microsoft 365 Business Premium und Business Standard können über im Admin-Center bis zu 299 Lizenzen für rund 30 Euro pro Monat kaufen.
Microsoft Copilot Pro
Kleine Unternehmen können Copilot nun über das Admin Center erwerben.
  • Größere Organisationen können Copilot für Microsoft 365 über Cloud Solution Provider (MSPs) beziehen.
  • Mit dieser Copilot-Varianten lassen sich interne Daten einer Organisation verarbeiten, von E-Mails über Besprechungen, Chats bis zu den geschäftlichen Dokumenten. Zudem können externen Datenquellen aus dem Internet eingebunden werden.
  • Copilot für Microsoft 365 steht als Assistent in Office Apps wie Outlook, Word, Excel, PowerPoint und Teams zur Verfügung.

Microsoft Copilot Lizenzen in der neuen Abstufung von kostenlos bis zum Copilot for Microsoft 365, hier im Überblick:

Microsoft Copilot Lizenzen
Die Funktionen der aktuellen Copilot-Varianten im Überblick.

Copilot Pro ist die neue Bezahlversion für Privatanwender

Mit der neue Bezahlvariante Copilot Pro adressiert Microsoft „Einzelpersonen, Kreativschaffende und Power-User“. Dessen wichtigste Merkmale sind:

  • Auch nicht-kommerzielle Nutzer erhalten nun für 22 Euro pro Monat eine ganze Reihe von professionellen Copilot-Funktionen.
  • Die KI-Services können über verschiedene Gerätekategorien genutzt werden, von Web über PC bis zum Smartphone.
  • Abonnenten von Microsoft 365 Personal oder Family erhalten die Copilot-Erweiterungen in den Office-Apps Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneNote.
  • Der Zugriff auf GPT-4 Turbo ist auch in Phasen mit hoher Auslastung möglich.
  • Neue KI-Bildgenerierungen stehen über den Image Creator im Designer zur Verfügung.
  • Mit dem Copilot GPT Builder ist es in Kürze möglich, individuelle Lösungen nach dem Muster von ChatGPT zu erstellen, und zwar für selbstgewählte Fachgebiete.

wm@sharepoin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert