Microsoft erweitert Teams mit App-Store und App-Integration

Print Friendly, PDF & Email

Ffeature-Update für TeamsKnapp ein Jahr nach dem Start erweitert Microsoft seine Office 365-Collaboration-Umgebung Teams mit umfangreichen neuen Funktionen. Die Redmonder sprechen von der größten Erweiterung seit März. Dabei geht es vor allem um die Integration von externen Apps sowohl aus dem Office 365-Fundus wie solchen von Drittanbietern.

Im einzelnen handelt es sich um folgende Neuerungen:

  • Möglichkeit des Einbettens von Apps wie Excel, Trello, InVision oder SurveyMonkey. Die Benutzer können dabei Inhalte direkt aus den Apps in die Chatumgebung einfügen, statt Screenshots oder Links zu posten.

Content einbinden aus Apps wie Wrike

  • Ergänzend kommt ein neuer App-Store dazu, in dem sich kompatible Apps über ihren Namen, die Kategorie oder die Art der Integration (Bots, Tabs, Konnektoren) auffinden lassen. Die Benutzer können wählen, ob die Apps in ihrer persönlichen App-Ansicht oder in bestimmten Kanälen angezeigt werden. Dieser App-Store ist nicht identisch mit dem Microsoft Store, aber er wird die gleichen Apps enthalten, die sich bereits im Microsoft AppSource-Business-App-Store befinden.
  • Die neue App ‚Who‘, die auf der Microsoft-Graph-Schnittstelle basiert, wird Benutzern die Suche nach Personen in der Organisation nach Name oder Thema ermöglichen.
  • Im Eingabefeld am oberen Fensterrand können Apps gesucht oder mit Befehlen gesteuert werden.
  • Es kommen „Slash-Befehle“ oder Kommando-Kürzel dazu, die die Benutzer im Eingabefeld verwenden können. Damit lässt sich schnell navigieren oder es können Aktionen wie das Hinzufügen einer Person in ein Team mit wenigen Tasteneingaben ausgeführt werden.

Slash-Befehle als Kommando-Kürzel

Microsoft startet mit dem Ausrollen ab heute und verspricht eine baldige Verfügbarkeit bei allen Office 365-Nutzern.

avatar