Microsoft setzt auf stylische Intranets: „SharePoint Lookbook“ zeigt aktuelle Designvorschläge

Print Friendly, PDF & Email

Microsofts unterstreicht ein weiteres mal die neue Positionierung seines „Intranet-Design-Systems SharePoint“. Gestern hat Jeff Teper auf der European SharePoint Conference in Kopenhagen das SharePoint Lookbook vorgestellt, eine neue Broschüre , die die aktuellen Designmöglichkeiten von SharePoint für Intranets darstellt.

Seit der Vorstellung des Modern UI vor rund zwei Jahren hat Microsoft an vielen Ecken und Enden an neuen Designs, Site-Strukturen und Webparts gearbeitet. Während man zumindest am Anfang noch den Eindruck hatte, es gehe vor allem um eine zeitgemäßere Optik für Listen- und Bibliotheken, zeigte sich nach und nach auch das größer aufgespanntes Architekturkonzept. Beispielsweise bei Neuerungen wie Intranet-Homepage, Hub-Sites und Communication-Sites.

Alles aus dem SharePoint-eigenen Baukasten

Der Unterschied zum alten Modell auf dem – nicht mehr zeitgemäßen – Classic-Design ist offensichtlich: Bisher musst man die rudimentäre SharePoint-CMS-Infrastruktur mit – oft teuren – Entwicklungsprojekten zum echten Intranet ausbauen. Zukünftig soll dafür der SharePoint-eigene Baukasten reichen. So zumindest die Microsoft-Botschaft.

Das Lookbook stellt recht übersichtlich den aktuellen Stand und das Zusammenspiel der einzelnen Segmente vor, wie Microsoft es sich vorstellt. Auch wenn noch einige geplante Elemente fehlen, ist die Marschrichtung klar. Es geht Richtung Web-CMS-Baukasten, wie man das zum Beispiel vom Marktführer WordPress her kennt.

Zur Entwicklung von individuellen Erweiterungen wie Webparts empfiehlt Microsoft sein Entwickler-Framework Office UI Fabric, das sich in das einheitliche neue Design von Office und Office 365 einfügt.

Download

Das SharePoint Lookbook als PDF

avatar