Microsoft Teams im Browser nutzen – und an Besprechungen ohne Login teilnehmen

Die meisten Teams-Nutzer arbeiten mit der Teams-App, wie sie auf Windows und MacOS-Geräten installiert werden kann. Zwingend notwendig ist die App aber nicht, weil es als Alternative immer auch den Web-Client gibt. Dieser unterscheidet sich funktional auf den ersten Blick gar nicht so gravierend, doch lohnt sich ein Blick auf die Details – und die jeweiligen Vor- und Nachteile, wenn Sie Teams im Browser nutzen.

Die Teams-App ist ein Ressourcenfresser

Auch wenn die Teams-App deutlich häufiger verwendet werden dürfte als ihr Browser-Pendant, gibt es gute Gründe, auf den Client auch mal zu verzichten. So ist die Teams-App berüchtigt dafür, dass sie das System mit hoher Speicher- und CPU-Nutzung zu beanspruchen.

Insbesondere bei langsameren PCs mit wenig Arbeitsspeicher ist das deutlich spürbar, indem das System zäh reagiert. Hier verspricht die neue Teams-2.0-App deutliche Verbesserungen, wobei keine Wunder zu erwarten sind.

Gastnutzer benötigen per Browser kein Microsoft-Login

Aus diesen Gesichtspunkten heraus ist die Browser-Variante eine interessante Alternative. Zumal sie für die meisten Aufgaben völlig ausreicht, wie beispielsweise für die Teilnahme an Besprechungen. Die Einwahl funktioniert auf diesem Weg in allen Umgebungen schnell und unkompliziert. Und bietet sogar sogar den Vorteil, dass Sie als Gast-Nutzer noch nicht einmal ein Microsoft-Konto benötigen.

Auch als Organisator eines Meetings bietet Ihnen der Browser übrigens fast alle Funktionen, die in der App zur Verfügung stehen.

Besonderheiten bei Teams-Besprechungen mit dem Browser:

Folgende Besonderheiten müssen Sie bei Teams-Besprechungen als Teilnehmer und Organisator beachten:

An Teams-Besprechung teilnehmen – ohne Login:

  • Um an einem Teams-Meeting über den Browser teilzunehmen, klicken Sie zunächst auf den Link in Ihrer E-Mail-Einladung.
  • Es öffnet sich die Anmeldewebseite zunächst mit dem überlagerten Dialog, der um Erlaubnis für das Öffnen der App fragt. Klicken sie hier auf Abbrechen (Bild links).
  • Dann folgt der Auswahldialog für die Client-Variante. Klicken Sie hier auf In diesem Browser fortfahren (Bild rechts).
  • Es öffnet sich nun die Besprechung des Organisators. Falls Sie im Browser nicht in ein Microsoft-Konto eingeloggt sind, müssen Sie sich nicht anmelden. Der an Sie geschickte Anmeldelink reicht aus.
Teams im Browser nutzen
Nach dem Klick auf eine Teams-Einladung öffnet sich die Teams-Startseite zunächst mit dem überlagerten Dialog für das Öffnen-Verhalten bei Links. Klicken Sie hier auf Abbrechen…
… um dann im eigentlichen Dialog die obere Option für den Browser auszuwählen.

Teams-Besprechung als Organisator aufsetzen:

Wenn Sie ein Teams-Meeting als Organisator über den Web-Client erstellen möchten, öffnen Sie dazu die Microsoft 365-Startseite und gehen Sie über das Startmenü in die Teams-App. Oder Sie geben direkt diese URL ein: https://teams.microsoft.com. Sie finden hier analog zur App die üblichen Funktionen zum Planen von Besprechungen.

Als Organisator stehen Ihnen im Web-Client die üblichen Optionen für Besprechungen zur Verfügung.

Defizite von Teams im Browser-Client:

  • Keine Besprchungsaufzeichnungen möglich
  • Kürzere Besprechungsdauer: 60 Minuten statt 24 Stunden
  • Teilnehmerkapazität: bis zu 100 statt bis zu 300
  • „Webinar-Funktion“ ist nicht verfügbar

Für den Teams-Web-Client eigenen sich alle aktuell verbreiteten Browser wie Edge, Google Chrome und Firefox.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

One Comment