Grundlagen Teams-Verwaltung mit PowerShell: Wie Sie Teams und Benutzer anlegen und löschen

Wenn Sie zum Verwalten von Teams mehr als nur die Client-Einstellungen benötigen, können Sie die Teams Powershell-Funktionen nutzen. Hier stehen Ihnen viele Funktionen von Überwachung bis Konfiguration zur Verfügung, die Sie sonst nur per Drittanbieter-Tools bekommen. Erfahren Sie hier, wie Sie die in Windows integrierte PowerShell starten und die für Teams benötigten Module installieren beziehungsweise aufrufen.

1. PowerShell in Windows starten:

1. Starten Sie zunächst einmal die PowerShell über das Windows-Startmenü im Administrator-Modus:

Starten sie die PowerShell im Administrator-Modus.

2. Danach besteht der erste Schritt bei der Arbeit mit der PowerShell typischerweise immer darin, das benötigte PowerShell-Modul zu laden. Für die Microsoft Teams-Verwaltung lautet der erforderliche Befehl:

Install-Module -Name MicrosoftTeams

3. Achtung: Oft taucht schon zu Beginn eine Fehlermeldung auf, mit dem Hinweis „Could not Autoload Matching Modules“. Der Grund dafür liegt in einer Beschränkung der Ausführungsrichtlinie.

Das lässt sich einfach beheben mit folgendem Befehl, auf den Sie mit „A“ Anworten:

Set-ExecutionPolicy Unrestricted

4. Im Falle der Fehlerunterbrechung also nochmal Punkt 2 ausführen. Nun kann sich herausstellen, dass das entsprechende Modul erst installiert werden muss. Dabei erscheint unter Umständen ein Dialog, der die Zustimmung zum NuGet-Provider verlangt, und dass man mit dem Download aus einer unsicheren Quelle einverstanden ist. Als solche gilt die PSGallery nämlich nach wie vor.

Installation des PowerShell-Moduls für Microsoft Teams von der PSGallery

Gelegentlich kann dabei folgender Fehler auftreten:

Unable to resolve package source ‚https://powershellgallery.com/api/v2‘. Für die angegebenen Suchkriterien und den Paketnamen MicrosoftTeams wurde keine Übereinstimmung gefunden.

Fehler bei der Installation des PowerShell-Moduls für Teams

Der Grund dafür liegt meist darin, dass die PowerShell Gallery keine Verbindungen mit TLS 1.0 und 1.1 mehr akzeptiert. Einige Versionen von PowerShell nutzen diese aber noch per Voreinstellung. Das Problem konnte ich durch Setzen von Registry-Schlüsseln mit folgenden Befehlen lösen:

Set-ItemProperty -Path 'HKLM:\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\.NetFramework\v4.0.30319' `
-Name 'SchUseStrongCrypto' -Value '1' -Type DWord
Set-ItemProperty -Path 'HKLM:\SOFTWARE\Microsoft\.NetFramework\v4.0.30319' `
-Name 'SchUseStrongCrypto' -Value '1' -Type DWord

In diesem Fall muss man PowerShell einmal neu starten und den Befehl Install-Module nochmals ausführen.

5. Um den Erfolg der Installation zu verifizieren und sich einen Überblick über die verfügbaren Cmdlets zu verschaffen, kann man dieses Kommando absetzen:

Get-Command -Module MicrosoftTeams*
Liste der im PowerShell-Modul für Teams enthaltenen Cmdlets

Aktuell enthält die Liste 32 Cmdlets.

Weitere mögliche Initialisierungs-Fehler beheben:

Vor das Initialisieren der PowerShell gestaltet sich manchmal holprig. Es können die unterschiedlichsten Fehler auftauchen, die Hinweise und Hilfestellungen sind eher dürftig. Weitere Infos zum Beheben solcher Hürden haben wir in diesem Beitrag beschrieben.

2. Verbindung mit Teams PowerShell Modul herstellen

Wie bei PowerShell für Exchange und anderen Online-Diensten von Microsoft muss man sich mit Teams erst verbinden, bevor man es über Scripts verwalten kann. Dies erreicht man mit dem Befehl

Connect-MicrosoftTeams
Über das Cmdlet Connect-MicrosoftTeams mit Teams verbinden

Die Anmeldung am Tenant ist sowohl mit als auch ohne Multi-Factor-Authentifizierung (MFA) möglich.

3. Erste Befehle mit der PowerShell in Teams

a) Vorhandene Teams anzeigen

Mit dem Befehl

Get-Team | Format-List

kann man sich einen ersten Überblick über die bereits angelegten Teams verschaffen.

teams powershell
Vorhandene Teams mit PowerShell anzeigen

b) Teams anlegen und ändern

Mit dem Aufruf von New-Team nach dem Muster

New-Team -DisplayName MyTeam -Description "Ein neues Team" -Visibility Public

legt man ein neues Team an.

teams powershell
Neues Team mittels PowerShell erstellen

Wie im Teams-Client auch, kann man dem Cmdlet verschiedene Parameter mitgeben.
Wer die Einstellungen eines Teams nachträglich ändern möchte, kann dies mit

Set-Team

machen. Es unterstützt im Wesentlichen die gleichen Parameter wie New-Team, so dass man damit Eigenschaften eines Teams nachträglich anpassen oder ergänzen kann, wenn man sie beim Anlegen noch nicht konfiguriert hat.

In diesem Beispiel ändere ich einfach den Namen des Teams:

Set-Team -GroupId -DisplayName
teams powershell
Team über Set-Team umbenennen

Wie man unschwer erkennen kann, spricht man ein bestimmtes Team üben den Parameter GroupId an.

c) Mitglieder hinzufügen

Mitglieder lassen sich bereits beim Anlegen eines Teams mit New-Team hinzufügen oder nachträglich mit Add-TeamUser. Umgekehrt kann man sie mit Remove-TeamUser wieder entfernen.

teams powershell
Mitglieder nachträglich zu einem Team hinzufügen

Get-TeamUser zeigt anschließend alle User eines Teams an, wobei man Letzteres wieder über die GroupId spezifiziert.

d) Teams löschen

Wird es Team nicht mehr gebraucht und sollte daher gelöscht werden, dann erfüllt

Remove-Team

diesen Zweck.

teams powershell
Team über PowerShell löschen

Dieser Befehl bietet sich für Automatisierungen an, um zum Beispiel Teams zu entfernen, die keinen Besitzer oder keine Mitglieder mehr haben.

Avatar für Roland Eich

One Comment

  1. Kann ich denn auch die Azure Cloud Powershell nutzen? Die Verbindung Connect-MicrosoftTeam scheint da nicht unterstützt zu sein. Gibt es andere Wege?

    Welche anderen Wege gibts sonst via MacOS?

Comments are closed.