dmmfree japanfemdom.org

Social-Defizite von SharePoint: URLs im Newsfeed einbetten – und wie man es richtig macht

Print Friendly, PDF & Email

2014-08-22 13_38_22-SharePoint Shame 5 - Using links on the Newsfeed on Vimeo - Internet ExplorerAuf die Video-Serie von Beezy habe ich schon einmal verwiesen. Weil sie sich sehr gut eignet, um pointiert vorzuführen, wie zeitgemäße Social-Collaboration-Funktionen aussehen sollten, reiche ich hier noch Nummer 5 nach. Im diesem kurzen Clip wird dargestellt, wie (halbherzig) SharePoint 2013 mit in Posts eingefügten Links umgeht – und was verwöhnte Anwender in Zeiten von Facebook & Co. eigentlich erwarten.

Die gut zweiminütige Demo adressiert folgende drei SharePoint-Schwächen:

1. Links werden nicht gekürzt:

Fügt man im SharePoint-Newsfeed URLs mit meterlangen Parametern ein, werden diese unverändert veröffentlicht. Das beeinträchtigt stark die Übersichtlichkeit und Lesbarkeit von Beiträgen.

2. Links ohne Vorschau-Snippets:

Facebook ist wohl das beste Beispiel dafür, wie eingefügte Links im Newsfeed sinnvoll umgewandelt werden. Je nach Quelle erzeugt der Dienst meist eine Bild- oder Videoansicht, die aus der Ursprungsseite extrahiert wird. SharePoint hingegen kennt nur Youtube, von anderen Quellen wie Vimeo, Twitter, Instagram & Co. gibts keine Snippets.

3. Links werden in SharePoint nicht gesammelt

– während viele andere Social-Tools derartige Funktionen enthalten und damit den Benutzern spätere Recherchen erleichtern.

Die Beezy-Demo dient hier leidglich als Beispiel, denn grundsätzlich dürften alle zeitgemäßen Social-Tools oder entsprechende SharePoint-Erweiterungen inzwischen über Einbettungsfunktionen verfügen, wie sie von den großen Netzwerken her bekannt sind.

SharePoint Shame 5 – Using links on the Newsfeed (Vimeo).

DEN BEITRAG KOMMENTIEREN:

avatar
wpDiscuz