Teams News: Ab April gibt es eine Version für Arbeits- und Privatkonten

In Kürze wird Microsoft einen Desktop-Client für Windows und macOS einführen, der alle Kontotypen unterstützt. Diese Version wird es Teams-Nutzern ermöglichen, nahtlos zwischen Arbeits-, Schul- oder Privatprofilen zu wechseln. Obwohl diese Entwicklung bereits seit einigen Wochen bekannt ist, steht nun der offizielle Starttermin fest: ab April geht es los.

Ende des Versions-Chaos und verbesserte Benachrichtigung

Für Teams-Nutzer könnte es sich als eines der nützlichsten Updates seit Langem erweisen: Microsoft beseitigt das selbst verursachte Versions-Chaos und ermöglicht es bald, die Teams-App mit mehreren Accounts zu nutzen sowie mühelos zwischen den Profilen zu wechseln.

Wie von Microsoft in der Microsoft 365-Roadmap angekündigt, wird die neue vereinheitlichte Teams-Anwendung im April über den regulären Update-Prozess für kommerzielle Kunden verfügbar sein. Das Update wird automatisch auf allen neu aufgesetzten Installationen von Windows 11 Insider Builds (ab 26080) bereitgestellt.

Darüber hinaus hat Microsoft die Benachrichtigungen optimiert, um deutlich anzuzeigen, zu welchem Teams-Konto man gehört. Zudem bieten persönliche Benachrichtigungsbanner jetzt mehr Details und vereinfachen die Interaktion mit den Nachrichten.

In kommenden Versionen werden die Nutzer von Microsoft Teams die Möglichkeit haben, das gewünschte Konto auszuwählen, bevor sie einem Meeting beitreten. Außerdem plant Microsoft, den Nutzern die Teilnahme an Teams-Meetings ohne vorherige Anmeldung zu ermöglichen, um den Zugang zu erleichtern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert