Tipp: Die Enter-Taste in Teams umdefinieren, um sofortiges Senden zu unterbinden

Von Word, Outlook, OneNote und sonstigen beliebigen Editoren ist man es so gewöhnt, dass die Enter-Taste bei der Texteingabe einen Zeilenumbruch erzeugt. In Teams dagegen funktioniert die Taste anders: Der Druck auf Enter löst den Befehl Senden aus, so dass Sie damit eine eventuell noch nicht vollständige Nachricht sofort abschicken.

Das kann lästig bis ärgerlich sein, denn man muss sich ständig daran erinnern, dass die Tastenbelegung in der Chat- und Besprechungs-App anders als sonst gewohnt ausgelegt ist. Auch etliche andere Chat-Apps verwenden übrigens dieses Verhalten der Eingabetaste.

Um die geschilderte Fehlbedienung zu vermeiden, können Sie zu einem Trick greifen: Teams enthält neben dem voreingestellten Standardeditor auch noch einen erweiterten Editor. In diesem macht die Enter-Taste das, was man von ihr erwartet, nämlich eine neue Zeile zu beginnen.

Wenn Sie den erweiterten Editor von über das „A“-Symbol aktivieren, können Sie mit Enter wie gewohnt Zeilenumbrüche erzeugen.

Sie aktivieren den erweiterten Editor durch einen Druck auf das Icon mit dem „A“ und dem Stift darunter, ganz links in der Reihe. Der Tooltipp des Symbol nennt es „Formatieren“. Es erscheint nun eine Symbolleiste, mit der Sie Text beispielsweise fett oder kursiv auszeichnen und dergleichen.

Gleichzeitig ändert sich damit die Funktion der Enter-Taste, ein Druck löst nun den Zeilenumbruch aus. Um die Nachricht schließlich abzuschicken, klicken Sie rechts unten auf das Pfeilsymbol.

In Skype hat Microsoft das Problem besser gelöst: Dort finden Sie nach einem Klick auf die drei Punkte und die Auswahl von „Einstellungen“ unter „Nachrichten“ die Option „Nachricht mit Eingabe senden“, die Sie ein- und ausschalten können.

Skype bringt eine Option zum Umschalten der Funktion der Enter-Taste mit.

Alternative: „Strg“-„Eingabe“

Übrigens gibt es noch einen anderen Behelf, um auch in der normalen Teams-Chat-Eingabe einen Umbruch zu erzeugen. Dafür verwendet man einfach die Tastenkombination „Strg“-„Eingabe“. Auf diese Weise erzeugt man einen sogenannten weichen oder einfachen Zeilenumbruch.  Innerhalb von Chat-Programmen bekommt man damit ebenfalls den gewünschten Effekt. Viele Editoren speichern diesen Umbruch nicht ab.

Avatar für Roland Freist

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments