dmmfree japanfemdom.org

Tipp: Sharepoint für iPad optimieren – die richtigen Servereinstellungen für Safari und andere mobile Browser

Print Friendly, PDF & Email

ipad-safariSharepoint läuft auf dem iPad-Browser nur mit eingeschränkter Funktionalität – vergleichbare Defizite sind übrigens auch bei anderen Collaboration Produkten wie Office Web Apps zu beobachten. Die Hintergründe erklärt ein aktueller Beitrag im Sharepoint-Team-Blog: Anders als aktuelle XHTML-1.0-kompatible Browser unterstützt Apples Safari auf iOS (also auch auf dem iPhone) das “contenteditable attribute” nicht. Die Folge: Insbesondere die komfortablen, funktionsreichen Editierfunktionen werden von solchen Browsern nicht dargestellt.

Als Workaround schlägt der Beitrag zwei Optionen vor. Die einfachste ist die Verwendung von Drittprodukten wie etwa die hier bereits vorgestellte SharePlus-App, die über den Apple-App-Store erhältlich ist.

Als zweite Möglichkeit bietet sich an, den USERAGENT-String des iPad-Safari-Browsers in die Konfigurationsdatei compat.browser von SharePoint 2010 einzutragen (Detailbeschreibung im oben verlinkten Sharepoint-Blogbeitrag). Auf diese Weise erkennt Sharepoint den iPad-Safari und leitet ihn weiter auf das Lightweight Web Interface für Mobilgeräte. Dieser Trick funktioniert übrigens mit allen (zukünftigen) Mobil-Clients.

b2ae236a3cd6ed0649b2cb295f3999f9?s=80&d=mm&r=g - Tipp: Sharepoint für iPad optimieren - die richtigen Servereinstellungen für Safari und andere mobile Browser

Wolfgang Miedl

Wolfgang Miedl ist der Gründer von SharePoint360.de. Als Fachautor und Analyst ist er seit über 20 Jahren für große Unternehmen mit Arbeitsplatz- und Collaboration-Themen im Microsoft-Umfeld tätig. Gemeinsam mit Prof. Arno Hitzges von der HDM Stuttgart hat er die vielbeachtete SharePoint Anwenderstudie 2016 herausgebracht.
b2ae236a3cd6ed0649b2cb295f3999f9?s=80&d=mm&r=g - Tipp: Sharepoint für iPad optimieren - die richtigen Servereinstellungen für Safari und andere mobile Browser

DEN BEITRAG KOMMENTIEREN:

avatar
wpDiscuz