dmmfree japanfemdom.org

Office 365 Beta im Test: "Keine Konkurrenz zu Google-Docs; Stärken und Schwächen"

Print Friendly, PDF & Email

Microsoft Office 365 - Online Services & Hosted Software in the Cloud - Google C_2010-11-25_11-09-58Gestern sind zeitgleich die erste Testberichte über die Office 365 Beta in den US-Publikationen Infoworld, Computerworld und Cnet erschienen. Sie liefern interessante neue Details zu Microsofts angekündigter Online-Suite.

Zunächst einmal erklärt Josh Lowensohn auf Cnet sehr schön, was Office 365 genau umfasst und wie es sich von Office Web Apps und Google Docs unterscheidet:

Microsoft stelle hier einige seiner On-Premises-Tools zusammen, um sie für Unternehmen zu hosten. Somit grenze es sich auch klar ab von den auf Endanwender ausgerichteten Office- und Collaboration-Tools Windows Live Services, Docs.com und Office Web Apps. Für Kunden liege der primäre Vorteil als darin, dass sie mit Office 365 gehostete Versionen von Outlook, Sharepoint (genannt “Team Site”) und Lync erhalten, ohne eigene Server kaufen und administrieren zu müssen.

Office 365 nicht mit Google Docs vergleichbar

Klar stellt der Autor nochmal fest, dass Office 365 keinesfalls (wie wohl einige erwarten) die Office Web Apps enthält – und damit auch nicht mit Google Docs zu vergleichen sei. Die Web Apps kommen lediglich dann als integrierte Teilkomponenten ins Spiel, wenn mit der gehosteten Sharepoint-Version gearbeitet wird: Hier können nämlich bereitgestellte Dokumente im Browser betrachtet und bearbeitet werden. Sobald Office-Dateien erstellt werden sollen, benötigt der Anwender deshalb die lokal installierte Office-Software. Alternativ kann er auf seinen (separaten) Account der Office Web Apps wechseln, um dort Dateien zu erstellen und diese auf den Sharepoint zu speichern.

Somit stellt sich für kleine Unternehmen die Frage, ob sie sich nicht besser für Office Web Apps zur Dokumentenarbeit entscheiden. Abonnenten von Office 365 hingegen können zur Arbeit mit Dokumenten die optionale Abo-Komponente Office 2010 lokal installieren, die in diesem Fall voll in die Office-365-Suite integriert ist.

Das Cnet-Fazit lautet, dass Office 365 noch nicht die erwartetet konsistente Microsoft-Services-Suite ist.

Infoworld: Umfangreiche Verbesserungen für Admins

Peter Bruzzese nimmt die Office-356-Suite aus der Admin-Perspektive unter die Lupe und stellt fest, dass Microsoft gegenüber BPOS enorme Fortschritte erzielt habe:

“Dank Exchange 2010 ECP verfüge ich über weitreichedere Kontrollmöglichkeiten und somit freue ich mich, wenn ich BPOS durch Office 365 ersetzen kann.”

Einen weiteren First-Look gibt es noch auf Computerworld: Office 365 beta shows promise but lacks polish

DEN BEITRAG KOMMENTIEREN:

avatar
wpDiscuz