dmmfree

Microsoft schließt im Dezember das Office-Sharing-Portal Docs.com

Print Friendly

Microsoft schließt Docs.comWas das PDF-Format und Web-Plattformen wie Slideshare erreichten, ist Microsoft mit seinen Office-Formaten nie geglückt: Einfaches Austauschen von Dokumenten übers Web und über soziale Netzwerke. Der letzte ernsthaftere Ansatz passierte 2010 mit dem Start von Docs.com im Rahmen eines Deals mit Facebook. Jetzt wurde die Schließung des Dokumentenportals für Dezember 2017 verkündet. Zuletzt kursierten im März Meldungen über Sicherheitsprobleme, weil viele Docs.com-Benutzer unfreiwillig vertrauliche Informationen öffentlich einsehbar machten.

Microsoft begründet die Schließung mit der Übernahme von Slideshare, das im Zuge des LinkedIn-Kaufs nun auch zum Redmonder Imperium gehört. Ohnehin fristete Docs.com ein Schattendasein, während sich Slideshare und ähnliche Sites als Standard für das einfache Verbreiten von Präsentationen und anderen Dokumenten etablieren konnten.

Stufenweise Abschaltung und Migrations-Anleitung

Seit 9. Juni können keine neuen Benutzerkonten mehr angelegt werden, ab 1. August wird das Veröffentlichen und Bearbeiten eingestellt. Am 15. Dezember wird die Site nicht mehr erreichbar sein, aber immerhin funktionieren dann noch Links von externen Seiten auf dort veröffentlichte Dokumente. Diese Funktion wird ab 15. Mai 2018 nicht mehr funktionieren.

Bestehende Benutzer können ihre Dokumente einfach auf OneDrive migrieren. Eine Anleitung dazu hat Microsoft in den aktuellen Informationen zu Docs.com angefügt.

Wolfgang Miedl

Wolfgang Miedl ist der Gründer von SharePoint360.de. Als Fachautor und Analyst ist er seit über 20 Jahren für große Unternehmen mit Arbeitsplatz- und Collaboration-Themen im Microsoft-Umfeld tätig. Gemeinsam mit Prof. Arno Hitzges von der HDM Stuttgart hat er die vielbeachtete SharePoint Anwenderstudie 2016 herausgebracht.

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz