dmmfree

PC World: “Microsofts Sharepoint Online Updates bescheren einigen Usern und Entwicklern Probleme”

Print Friendly

294528-microsoft-office-365-and-office-2013[1]Microsoft hat offenbar Schwierigkeiten bei Office 365-Updates und der Umstellung auf Sharepoint Online 2013. Einen Bericht der PC World zufolge sind zwei amerikanische Softwarehäuser seit kurzem von Ausfällen geplagt, deren Ursache auf Umstellungen in Sharepoint Online 2010 und 2013 zurückzuführen sind.

Microsoft hat bereits eingestanden, dass im Zuge eines Updates im Sharepoint Online-Backend mit der 2010er-Version Störungen aufgetaucht sind. Dazu existiert auch ein ausführliches Support-Dokument mit Einzelheiten. Gleichzeitig haben die Redmonder damit begonnen, erste Office 365-Kunden von Sharepoint Online 2010 auf 2013 zu migrieren. Der Vorgang geschieht unsichtbar für den Kunden, nach außen präsentiert sich immer noch die alte Sharepoint-Oberfläche. Microsoft bezeichnet diesen Zustand den “14 mode”. Auch das läuft nicht so glatt wie geplant und ist der Grund für einen Teil der Beanstandungen. Ein Termin für die komplette Umstellung auf die neue Generation 2013 ist noch nicht bekannt.

Die im PC World-Artikel genannten Microsoft-Partner SP Marketplace und Object Sharp kritisieren dieses Vorgehen. Sie müssten ihre Softwarelösungen mit Sharepoint Online nun ständig auf Probleme überprüfen, um zu verhindern, dass geschäftskritische Anwendungen bei Kunden ausfallen.

Microsoft hat inzwischen eine Stellungnahme abgegeben. Demnach sei die Hälfte der Fehler bereits innerhalb weniger Tage beseitigt worden, außerdem seien die Probleme weder großflächig noch systematisch aufgetaucht.

Wolfgang Miedl

Wolfgang Miedl ist der Gründer von SharePoint360.de. Als Fachautor und Analyst ist er seit über 20 Jahren für große Unternehmen mit Arbeitsplatz- und Collaboration-Themen im Microsoft-Umfeld tätig. Gemeinsam mit Prof. Arno Hitzges von der HDM Stuttgart hat er die vielbeachtete SharePoint Anwenderstudie 2016 herausgebracht.