dmmfree japanfemdom.org

Infoworld: Macht Office 365 interne IT-Mitarbeiter arbeitslos?

Print Friendly, PDF & Email

Logo Office 365Peter Bruzzese setzt sich auf Infoworld.com mit der Frage auseinander, ob Office 365 zu massivem Arbeitsplatzabbau in der IT führen könnte. Der Gedanke ist nicht ganz abwegig, speziell mit Blick auf Exchange-Administratoren. Denn viele Unternehmen dürften dem verlockenden Microsoft-Angebot folgen und ihre Mailboxen in die Cloud verlagern. Das befreit sie auf einen Schlag von einem großen, selbst betriebenen Hardware-Ballast – sowie dem dafür notwendigen Personal.

“Werden Sie der hausinterne Office-365-Champion”

Bruzzese sieht allerdings auch eine große Chance für jene IT-Fachkräfte, die bereit sind, sich den neuen Herausforderungen zu stellen und umzudenken:

“Sie sollten ihr Wissen diversifizieren und ihren Horizont in Richtung Lösungen wie Unified Messaging, Lync und Sharepoint erweitern. Ihre Kenntnisse auf diesem Gebiet werden Ihren Marktwert steigern. Am Ende wird das Ihre Position festigen. Der entscheidende Punkt wird sein, Office 365 nicht vor Ihrem Arbeitgeber zu verbergen, in der falschen Hoffnung, dass Sie das retten könnte. Stattdessen sollten sie dessen hausinterner Champion werden.”

Zudem gebe es noch eine Reihe von Beschränkungen bei Office 365 wie die fehlenden Public Folders, Beschränkungen bei Attachments über 25MB, Kosten pro Benutzer und so weiter, die es für ein Unternehmen unattraktiv machen könnten. “Aber Sie sollten derjenige sein, der der Geschäftsführung die Pros und Contras aufzeigt. Falls Sie es nicht tun, werden werden sich die Chefs die Informationen woanders holen.”

DEN BEITRAG KOMMENTIEREN:

avatar
W Klein
Gast
W Klein

Nicht nur Office, das ganze Cloud Computing wird die IT und IT-Jobs gravierend ändern. Viele Jobs fallen weg, einige entstehen neu. Aber welche? Siehe die Diskussion hier:
http://ibmexperts.computerwoche.de/forum/cloud/cloud-it-ohne-techniker

wpDiscuz