dmmfree japanfemdom.org

Windows-8-Neuigkeiten: Kein Windows-Desktop für ARM-Tablets, Beta im Februar, App-Store kommt

Print Friendly, PDF & Email

Der Startbildschirm von Windows 8 mit Metro-OberflächeIn der Windows 8-Gerüchteküche brodelt es wieder. Die interessanteste Neuigkeit betrifft die Oberfläche für Tablets mit ARM-Hardware. Microsoft will angeblich auf den klassischen Windows-Desktop verzichten und stattdessen das System nur mit der Kachel-basierenden Metro-Oberfläche ausliefern.

Mary-Jo Foley erhielt diese Information von Windows-Guru Paul Thurrott, wie sie in ihrem Zdnet-Blog schreibt. Falls das zutrifft, würde dies einen einschneiden Strategiewechsel der Redmonder bedeuten – weg von der Einheitsplattform für alle Geräte hin zu einer hardwareabhängigen Differenzierung zwischen ARM- und x64/x86-Plattform. Sinnvoll erscheint mir das allemal, denn die auf der Build-Konferenz freigegebene Windows 8 Developer Preview (für die x64/x86-Plattform) wirkt mit ihren zwei Oberflächen inkonsistent. Einerseits präsentiert sich dem Benutzer die neue Metro-Oberfläche beim Start mit ihren diversen, teilweise dynamisch gestalteten Kacheln. Sobald man aber nach bekannten Anwendungen sucht, landet man auf dem alten Windows-Desktop. Gerade auf Tablet-Geräten wirkt diese Zweiteilung unlogisch, denn auf dem kleinteiligen Windows-Dekstop wird die Navigation per Finger umständlich. Solche Brüche kann sich Microsoft im Wettbewerb mit etablierten Tablet-Konkurrenten wie dem iPad nicht leisten, hier muss der Softwareriese mit einer stimmigen, schnellen und fingerfreundlichen Oberfläche wie Metro kontern. Außerdem geht es in diesem Markt auch sehr stark um Eleganz, und die wäre durch einen Zweitdesktop deutlich getrübt.

Vollzieht Microsoft diesen Kurswechsel tatsächlich und schneidet damit alte Windows-Zöpfe ab, dann stellt sich allerdings auch die Kompatibilitätsfrage neu: Ein Desktop-loses Tablet-Windows erfordert auch einen komplett neuen Softwaremarkt, weil keine Abwärtskompatibilität zu dem riesigen Fundus an Windows-Anwendungen mehr gegeben wäre. Microsoft muss dann schnell genügend Entwickler für die Plattform mobilisieren, um eine kritische Masse an Anwendungen vorweisen zu können.

Windows-8-Beta im Februar?

Neues gibt es auch zum Erscheinungstermin der ersten Windows-8-Beta. Nachdem es Spekulationen über eine Präsentation im Januar gab, will TNW von Microsoft-nahen Quellen erfahren haben, dass die Testversion Ende Februar 2012 fertig sein wird. Berücksichtigt man den üblichen Entwicklungsverlauf mit darauf folgenden Release-Candidates, dürfte die Vorstellung der finalen Version durchaus im geplanten 2012-Zeitrahmen liegen, allerdings wohl eher gegen Jahresende.

App-Store nur für Metro-Apps

Dass Microsoft mit Windows 8 erstmals die Möglichkeit der Softwaredistribution per App-Store anbieten wird, ist bereits seit der Build-Konferenz bekannt. Damals hieß es, dass alle Metro-Applikationen ausschließlich über den Windows-Store erhältlich sein werden. Die Lizenzierung gilt pro Konto, so dass eine Lizenz pro User für die Nutzung auf mehreren Geräten genügt. Für normale Windows-Desktop-Anwendungen gilt das nicht. Sie können zwar über den Store promotet werden, sofern sie den Microsoft-Zertifizierungsrichtlinien entsprechen, weder der Kauf noch der Download werden hierüber aber möglich sein.

Neues Dateisystem – nur für Windows Server

Auch zum neuen Dateisystem für Windows 8 sind weitere Informationen aufgetaucht. Microsoft arbeitete ja bereits während der Vista-Entwicklung an einem vieldiskutierten neuen Dateisystem mit dem Namen WinFS, das eine Datenbank-ähnliche Organisation von Dateien ermöglichen sollte. Das Projekt wurde jedoch vor dem Vista-Start auf Eis gelegt. Im Zuge der Windows 8-Entwicklung kam das Thema Dateisystem wieder auf die Agenda, und unter dem Codenamen Protogon wurde eine NTFS-Alternative entwickelt. Inzwischen heißt die Systemkomponente Resilient File System (ReFS), sie ist allerdings anders als WinFS nur für spezielle Einsatzzwecke gedacht. So soll sie nur unter den Windows-8-Servern verfügbar sein, Hauptvorteile seien  eine größere Fehlertoleranz bei Hard- und Software. Die Website Winunleaks.tk veröffentlichte erste Screenshots zu ReFS.

ReFS - das neue Dateisystem für Windows 8 Server

ReFS - das neue Dateisystem für Windows 8 Server

b2ae236a3cd6ed0649b2cb295f3999f9?s=80&d=mm&r=g - Windows-8-Neuigkeiten: Kein Windows-Desktop für ARM-Tablets, Beta im Februar, App-Store kommt

Wolfgang Miedl

Wolfgang Miedl ist der Gründer von SharePoint360.de. Als Fachautor und Analyst ist er seit über 20 Jahren für große Unternehmen mit Arbeitsplatz- und Collaboration-Themen im Microsoft-Umfeld tätig. Gemeinsam mit Prof. Arno Hitzges von der HDM Stuttgart hat er die vielbeachtete SharePoint Anwenderstudie 2016 herausgebracht.
b2ae236a3cd6ed0649b2cb295f3999f9?s=80&d=mm&r=g - Windows-8-Neuigkeiten: Kein Windows-Desktop für ARM-Tablets, Beta im Februar, App-Store kommt

DEN BEITRAG KOMMENTIEREN:

avatar
wpDiscuz