Gartner platziert OneDrive wieder unter den Top-CCP-Plattformen

Print Friendly, PDF & Email

Gartner Magic Quadrant für Content Collaboration Platformen_Gartner hat ein Update für sein Markt-Ranking im Segment Content Collaboration Platforms (CCP) veröffentlicht. Microsoft konnte sich mit OneDrive wieder in der Spitzengruppe positionieren. Die anderen Top-Anbieter Box, Google, Dropbox und Citrix liegen aber alle in etwa auf demselben Niveau im berühmten Gartner-Quadranten.

Zu den Vorteilen, die in der Einzelbewertung genannt werden, gibt es bei OneDrive wenig Neues zu sagen. Interessant sind vielleicht noch die drei aufgeführten Negativpunkte („Cautions“ – Warnungen), die die Analysten für erwähnenswert gehalten haben:

Die Nachteile von OneDrive im Marktvergleich:

  • Gartner Magic Quadrant für Content Collaboration PlatformenOneDrive ist eng in Office 365 eingebettet und weniger ausgerichtet auf die Integration mit externen Anbietern. Es mangelt an nativen Konnektoren zu ECM-Repositories und Unternehmensanwendungen. Als Brücke bieten sich aber SharePoint-Konnektoren an.
  • OneDrive bietet nur wenig Unterstützung für externe Kollaboration. Es verfügt über keinen eigenständigen Workspace mit dedizierter Domain und Repository, wobei allerdings SharePoint und Teams dafür genutzt werden können.
  • Referenzkunden haben auf zusätzliche Kosten hingewiesen, die nach einer Office 365-Einführung entstehen können.

Den kompletten Gartner-Bericht kann man hier kostenlos herunterladen: https://www.gartner.com/doc/reprints?id=1-566BVT4&ct=180710&st=sb

[crp]
avatar