dmmfree

Internet Explorer 10 (IE10) jetzt auch für Windows 7; diverse Probleme mit SharePoint 2010 und 2013 aufgetaucht

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

IE9_LogoMicrosoft hat heute den Internet Explorer 10 auch für Windows 7 freigegeben. Bisher war der neue Browser auf Windows 8 und Windows 8 RT beschränkt. Äußerlich hat sich gegenüber dem IE 9 wenig verändert, allerdings verspricht Microsoft diverse JavaScript-Optimierungen und eine erweiterte Unterstützung von Webstandards. Probleme hingegen macht der neue Browser in verschiedenen SharePoint-Szenarien.

Microsoft erweiterte laut dem aktuellen Blogbeitrag die Webstandard-Unterstützung gegenüber dem Vorgänger IE9 um 60 Prozent. Als Neuerung führen die Redmonder die standardmäßig aktivierte Do-not-Track-Funktion (DNT) ein, mit der die Anwender vor Nachverfolgung ihrer Surf-Aktivitäten durch Werbenetzwerke besser geschützt sind.

Der neue Browser steht hier für Windows 7 64-Bit und Windows Server 2008 R2 zum Download bereit. Microsoft beginnt zudem in den nächsten Wochen mit dem Ausrollen per Auto-Update – zunächst bei den Nutzern der Vorabtestversion. Administratoren, die die automatische Installation vorerst unterbinden möchten, können das mit dem Internet Explorer 10 Blocker Toolkit erreichen.

IE10-Probleme mit SharePoint und Office 365

In Sachen Kompatibilität des neuen Browsers mit bestehenden Web-Sites und Content-Systemen sind allerdings neue Probleme aufgetaucht – unter anderem auch mit SharePoint 2007 und 2010. So beschreibt beispielsweise Michael Hofer Auffälligkeiten und JavaScript-Fehler bei ASP .NET-Anwendungen mit dem neuen Internet Explorer. Ein Umschalten in den IE9-Modus brachte zunächst Abhilfe, bei seiner Ursachenforschung fand er dann Fehler in den Browser-Definitions-Dateien von ASP.NET 2.0 und 4.0. Inzwischen liefert Microsoft Fehlerbehebungen, die Scott Hanselmann hier erläutert.

Weitere Probleme scheint es mit dem People Picker und anderen Dialogen in SharePoint 2010 zu geben. Als Lösung bietet sich in solchen Fällen der Kompatibilitätsmodus an. Den erreicht man etwas unkonventionell über die <Alt>-Taste und dem dortigen “Extras”-Menü, “Einstellungen der Kompatibilitätsansicht”. Hier können die Sites eingetragen werden, die im Kompatibilitätsmodus gerendert werden sollen.

Sogar mit dem brandneuen SharePoint 2013 scheint der IE10 Schwierigkeiten zu machen, wie Tobias Lekman herausfand. Eines seiner Beispiele sind die Bewertungssterne auf Enterprise-Wiki-Seiten, die im IE10 nicht angezeigt werden, während IE9, Chrome und Safari diese korrekt rendern.

Raphael Köppel

SP2013 & IE10: Ein weiteres Problem ist das Preview von Excel Files (Vorschaufenster beim Hoovern über die Suchresultate). Mit IE 10 (nur mit IE10) kommt nur noch ein 404er:
„404 – File or directory not found.“

compatibility mode bringt nichts…

wpDiscuz